• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

VfB zum Jahresauftakt mit zwei Podestplätzen

Neues Jahr, neues Glück. Nach der Feiertagspause gilt es für die Faustballer des VfB Friedrichshafen schnell wieder auf Betriebstemperatur zu kommen. Eine gute Gelegenheit dazu bietet sich traditionell beim Drei-Königsturnier des TSV Mühlhofen. Und so bildete das Turnier auch in diesem Jahr den sportlichen Auftakt ins Jahr 2016

Fünf Mannschaften gingen am Drei-Königstag in der Mühlhofener Sporthalle an den Start. Neben zwei VfB-Teams waren Mannschaften aus Mühlhofen, Wangen sowie die SG Bad Fribizell vertreten. Großer Favorit auf den Turniersieg war dabei Titelverteidiger SG Bad Fribizell, eine gemischte Mannschaft mit Spielern aus Bad Saulgau, Biberach, Zell am Neckar sowie Reiner und Mario Müller vom VfB Friedrichshafen.

In einer Doppelrunde Jeder gegen Jeden wurden die Teilnehmer für das Endspiel und die weiteren Platzierungen ermittelt. Die Hinrunde wurde vom VfB Friedrichshafen II dominiert. Ohne Niederlage setzten sich die Häfler souverän an die Tabellenspitze und fegten zum Abschluss sogar Titelverteidiger Friebizell in beeindruckender Manier aus der Halle.

Ganz anders die Lage beim VfB Friedrichshafen I. Mit nur einem Sieg lag man zur Halbzeit nur auf Rang vier.

Nach der wohlverdienten Mittagspause ging es dann in die Rückrunde, welche von der SG Bad Friebizell dominiert wurde. Und während der VfB II Mühe hatte wieder in den Wettkampfmodus zu gelangen, spielte sich die bislang glücklose erste Mannschaft in einen wahren Rausch. So sorgte man nicht nur im vereinsinternen Vergleich für eine ausgeglichene Bilanz. Mit der Schlusssirene entriss man der SG Friebizell noch den sicher geglaubten Sieg und erkämpfte sich ein verdientes Unentschieden.

Nach Abschluss der Doppelrunde waren es jedoch die Favoriten, welche sich fürs Finale qualifizierten. Und die Partie VfB Friedrichshafen II gegen die SG Friebizell wurde das erwartet große Spektakel. Beide Teams boten Faustballsport vom Feinsten. Im ersten Satz, des auf zwei Gewinnsätze ausgespielten Finales hatte der VfB in der Verlängerung die Nase vorn. Die SG Friebizell kämpfte sich jedoch mit viel Leidenschaft zurück in die Partie und erzwang den Satzausgleich. Im entscheidenden dritten Satz hatten die Häfler dem wie entfesselt aufspielenden Angreifer des Titelverteidigers nichts mehr entgegen zu setzen. Mit dem 2:1 (13:15/ 11:9/ 11:4) wiederholte die SG Bad Friebizell den Erfolg aus dem Vorjahr und verwies den VfB Friedrichshafen II auf den zweiten Platz.

Den Bronzerang belegte, aufgrund der guten Rückrunde, der VfB Friedrichshafen I.

 

VfB Friedrichshafen I: André Meier, Alwin Gauer, Janos Aicher, Peter Landthaler sowie Reiner und Mario Müller

VfB Friedrichshafen II: Michael Pieper, Thomas Schmid, Marc Gerhard, Max Fabricius und David Ressel

Die nächsten Termine

Gaumeisterschaft der Senioren
So Apr 09 @12:00 - 20:00

Auffahrtsturnier Frauenfeld
Mi Mai 24 @09:00 - 18:00