• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

VfB siegt in Vorarlberg

In Bregenz- Lauterach fand am Samstag die Internationale Vorarlberger Seniorenmeisterschaft im Hallenfaustball statt. Gesucht wurden die Landesmeister in den Altersklassen (AK) M35, M45 und M55. Der VfB Friedrichshafen wollte nach dem Titelgewinn im Feld sich auch in der Halle den Titel der AK M35+ sichern. Unterstützung für dieses Unternehmen erhielten die Häfler dafür aus Wasserburg und Mühlhofen.

Jedoch bereits das Auftaktmatch der Vorrunde gegen die TS Lauterach/ Schwarzach erwies sich als schwere Aufgabe. Beide Mannschaften taten sich zu Beginn sehr schwer mit der kleinen Halle.  In einem ausgeglichenen Duell auf Augenhöhe entschied jedes Team einen Satz für sich und  so trennte man sich am Ende 1:1 (10:12/ 11:7) Unentschieden.

Auch im zweiten Spiel gegen den TSV Mühlhofen gab es keinen Sieger. Nach dem Gewinn des ersten Satzes stieg bei den Häflern die Eigenfehlerquote. Folgerichtig hatte man im zweiten Durchgang gegen den Lokalrivalen das Nachsehen. Das zweite Unentschieden (11:7/ 8:11) ließ vor der abschließenden Partie gegen den MR Montlingen (CH) den Druck auf die Seehasen steigen. Gegen die Schweizer musste nun unbedingt ein Sieg geholt werden, um sich für das Finale eine gute Ausgangsposition zu sichern.

Der Druck schien die Häfler zu beflügeln. Plötzlich ein Ruck durch das Team und es
entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit sehenswerten Aktionen auf beiden Seiten. Diesmal jedoch behielt der VfB in beiden Durchgängen die Oberhand und entschied die Partie mit 2:0 (11:8/ 11:8) für sich.

Der Spielmodus sah nun vor, dass alle Pluspunkte aus der
Vorrunde halbiert und als Vorgabe mit ins Platzierungsspiel der jeweiligen Altersklasse
genommen  wurden. Als Gruppensieger ging der VfB Friedrichshafen mit 2 Punkten ins Endspiel der M35+. Damit reichte den Häflern gegen Gastgeber Lauterach/ Schwarzach (1,5 Punkte) bereits ein Unentschieden zum ersehnten Titelgewinn. Und die Häfler erwiesen sich, sehr zum Leidwesen der Vorarlberger Fans als Minimalisten. In einem wahren Faustballkrimi ging der erste Satz nach hartem Kampf in der Verlängerung an den Gastgeber. Den Titelgewinn in eigener Halle vor Augen versagten bei den Vorarlbergern dann jedoch die Nerven. Der VfB aber legte im zweiten Satz einen Gang zu und sicherte sich mit dem Unentschieden (10:12/ 11:5) den Titel des Vorarlberger Landesmeisters in der AK M35.

Silber in der Altersklasse M45+ ging an den TSV Mühlhofen, in dessen Reihen mit Reiner Müller auch ein Häfler Spieler stand.

Für den VfB Friedrichshafen spielten: André Meier, Thomas Schmid, Michael Pieper, Jens
Krüger (alle VfB Friedrichshafen), Marc Gerhardt (TV Wasserburg) und Jürgen
Specker (TSV Mühlhofen).

 

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die nächsten Termine

Keine Termine