• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Saisonstart nach Maß

Der VfB Friedrichshafen behält zum Saisonauftakt seine weiße Weste und setzt sich damit an die Bezirksliga Süd. Mit der makellosen Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen schaffen die Seehasen zudem den besten Start seit der Meistersaison 2013.

Damit war im Vorfeld nicht unbedingt zu rechnen gewesen. Verletzungsbedingt standen für den Spieltag nur fünf Spieler zur Verfügung und so verstärkte Michael Pieper aus dem Regionalligateam in drei Spielen die Reserve.
Bei leichtem Regen und nassem Untergrund startete der VfB Friedrichshafen in die erste Partie gegen den Lokalrivalen TSV Lindau. Nach verhaltenem Beginn übernahm der VfB mehr und mehr die Initiative und erarbeitete sich schnell einen kleinen Vorsprung. Das junge Team aus Lindau streute zudem immer wieder eigene Fehler ein und so ging der erste Satz souverän an den VfB Friedrichshafen.

Im zweiten Satz waren es dann die Lindauer die zu Beginn das Ruder übernahmen. Anders als in den vorangegangenen Spielzeiten behielt der VfB diesmal die Nerven, kämpfte sich zurück ins Spiel und wurde am Ende mit einem klaren 2:0 (11:7/11:7) Sieg belohnt.
Im Anschluss ging es dann in die Spiele gegen den SV Erlenmoos. Obwohl die Oberschwaben verletzungsbedingt nur mit vier Spielern antraten, tat sich der VfB zu Anfang schwer. Den Nachteil des fehlenden fünften Mannes glich Erlenmoos mit großem kämpferischem Einsatz aus. Die Häfler behielten jedoch die Ruhe und entschieden das Hinspiel mit 2:0 (11:9/11:9) für sich. Damit war die Gegenwehr des SV Erlenmoos gebrochen. Im Rückspiel machte sich der hohe läuferische Aufwand der Oberschwaben bemerkbar und der VfB konnte einen deutlichen 2:0 (11:4/11:4) Sieg einfahren.
Angespornt durch die Erfolgsserie sollte die weiße Weste auch im letzten Spiel verteidigt werden. Und der bis dahin sieglose TSV Westerstetten machte es den Häflern leicht. Da die Häfler Abwehr bombensicher stand und der VfB im Angriff konsequent seine Chancen verwertete, griff der Kontrahent zur Brechstange. Ohne allerdings die gewünschte Wirkung zu erzielen. Vielmehr wurden Eigenfehler am Fließband produziert. Am Ende stand auch in dieser Partie ein nie gefährdeter 2:0 (11:5/11:5) Sieg des VfB Friedrichshafen.

Der VfB Friedrichshafen spielte mit: Reiner Müller, Thomas Schmid, Alwin Gauer, André Meier, Alexander Fimpel und Michael Pieper
Der eigentlich am Sonntag in Ötisheim (Enzkreis) angesetzte Spieltag der Damen wurde aufgrund einer Unwetterwarnung abgesagt und wir d zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Die nächsten Termine

Grenzlandturnier Widnau
Sa Aug 12 @08:00 - 17:00

Turnier Wasserburg
So Sep 10 @08:00 - 17:00