• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Die Faustball-Welt von unten

„So fühlt sich das also an“, sagte Mannschaftsführer Müller nach dem vierten Saisonspieltag der Regionalliga in Heuchlingen (bei Aalen). Damit meinte er, am unteren Tabellenende zu stehen, was den Herren vom VfB Friedrichshafen ein bislang unbekannter Zustand ist – oder eben: war.

Obwohl „nur“ Abwehr-Angriff-Allrounder David Ressel an diesem Spieltag fehlte, kam das Team trotz einer motivierten und insgesamt kompakten Leistung völlig unter die Räder. Gegen den Gastgeber wehte Zuspieler Micheal Pieper sensationell ab, spielte aber fast immer zu zaghaft zu, was Angreifer Tobias Paul zu risikoreichem und ergo fehlerreichem Spiel zwang. Cristian Kretschmar, der chilenische Abwehrspieler, stellte von der Grundlinie ausgezeichnet zu, sah in der Abwehr aber auch nicht besser aus als Fabian Schmidt, dessen früher überragende Abwehrleistung seit Saisonbeginn zu keinem Zeitpunkt mehr erahnbar war. Ergänzt durch Müllers Aufschlag, dem es vor allem anderen an der nötigen Gewalt fehlte, wurden die Häfler zu einem gefundenen Fressen für den Absteiger aus der zweiten Bundesliga, mit dem sich der VfB noch vor zwei Jahren auf Augenhöhe um den Aufstieg maß. Punkte sollten nach dem 5:11, 6:11, 8:11 vom Tabellenschlusslicht aus Trichtingen geholt werden. Dessen Mannschaft hatte aber inzwischen ihren Schwachpunkt im Zentrum durch einen überragenden Mittelmann ausgetauscht und lieferten sich an diesem Tag Partien auf gehobenem Zweitliga-Niveau, die für Interessierte einen Ausflug wert gewesen wären. Nach einem noch guten Auftakt (9:11) gewannen die Trichtinger in der Abwehr die Oberhand und ihre Angreifer punkteten stets optimal bedient nach Belieben bei den Herren in rot. Mit 8:11 und 4:11 endete auch dieser Spieltag ohne Satzgewinn für die Seehasen. „Einerseits schön zu sehen, dass es so viel erfolgreiche Jugendarbeit in der Region gibt – andererseits müssen wir dringend an unserem eigenen Training und an unserer Ausfallquote arbeiten, wenn wir nicht zu ihrem Opfer werden wollen“, fasste Müller zusammen. Um den Klassenerhalt an den letzten beiden Spieltagen an den kommenden beiden Wochenenden noch zu retten, braucht es eine Serie kleiner Wunder.

Es spielten: Tobias Paul, Mario Müller, Michael Pieper, Cristian Kretschmar, Fabian Schmidt.

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Die nächsten Termine

Keine Termine