• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Top-Favorit verteidigt Titel

Wie schon im Vorjahr heißt auch bei der 22. Auflage des Internationalen Bodensee Cups der Turniersieger STV Oberentfelden. In einem Herzschlagfinale besiegte der amtierende Schweizer Hallenmeister Zweitligaaufsteiger TV Neugablonz und verteidigte seinen Titel.

Zehn Mannschaften aus Baden- Württemberg, Bayern und der Schweiz starteten am Sonntagmorgen beim 22. Bodensee-Cup des VfB Friedrichshafen. Gespielt wurde in zwei Hallen. Die Gruppe A der Vorrunde sowie die Platzierungsspiele um die Plätze 7 – 10 wurden in der Bodenseesporthalle ausgespielt. Die Gruppe B und die Finalrunde fanden in der Sporthalle des Berufsschulzentrums in Friedrichshafen- Ost statt.

Neben Vorjahressieger STV Oberentfelden galten im Vorfeld die beiden Zweitligisten aus Unterpfaffenhofen und Neugablonz als Favoriten auf den Turniersieg. Diese drei Teams dominierten dann auch die Gruppenphase. Den Sieg in der Gruppe A holte sich der  TV Neugablonz und schaffte damit den direkten Einzug ins Halbfinale. Für den TSV Unterpfaffenhofen I ging es, zusammen mit der TG Biberach in die Zwischenrunde. Den Sieg in der Gruppe B holten sich wie erwartet die Gäste aus der Schweiz. Dahinter gab es einen harten Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde. Hier entschied am Ende das Ballverhältnis. Bayernligist Unterpfaffenhofen II und Gastgeber VfB Friedrichshafen schafften den Sprung in die Endrunde, während Regionalligist TSV Illertissen dem TV Wasserburg II in die Platzierungsrunde folgte.

In der Zwischenrunde setzten sich die Favoriten aus Unterpfaffenhofen durch. Nur knapp verpasste Gastgeber VfB Friedrichshafen beim 16:17 gegen Unterpfaffenhofen den Halbfinaleinzug.

In den Halbfinals ging es dann richtig zur Sache. Beide Spiele begeisterten das Publikum mit rassigen Blockduellen, knallharten Angriffsschlägen und spektakulären Abwehraktionen. Am Ende setzten sich beide Vorrundensieger hauchdünn, mit jeweils einem Punkt Vorsprung durch

Das Publikum durfte sich nun auf ein Traumfinale freuen. Der erfahrene Titelverteidiger Oberentfelden gegen die jungen Herausforderer vom TV Neugablonz. Und es begann spannend. Frech und Unbekümmert spielte der Zweitligaaufsteiger Neugablonz auf und zeigte den arrivierten Schweizern im ersten Satz ein ums andere Mal die lange Nase. Nach dem 11:6 aus Neugablonzer Sicht lag eine Sensation in der Luft. Der Favorit ließ sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen und schaffte mit dem 9:11 den Satzausgleich. Somit musste im dritten Satz die Entscheidung fallen. Nach einem offenen Schlagabtausch setzte sich schlussendlich, wenn auch denkbar knapp, die größere Erfahrung und Routine durch. Mit 9:11 ging der dritte Satz und damit der Turniersieg 2016 an den Titelverteidiger STV Oberentfelden. Im kleinen Finale setzte sich der Unterpfaffenhofen II im vereinsinternen Duell gegen Unterpfaffenhofen I mit 16:29 durch. Gastgeber VfB Friedrichshafen I beendete das Turnier mit einem 18:14 Sieg über die TG Biberach auf dem 5. Platz.

Für Friedrichshafen II hingen die Trauben wie erwartet sehr hoch. Der Bezirksligist landete am Ende auf dem achten Schlussrang.

Dezember 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Die nächsten Termine

Keine Termine