• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Chronik - Faustball in Friedrichshafen.

Faustball wurde bereits vor dem 2. Weltkrieg in Friedrichshafen gespielt. Karl Höfle versammelte um sich begeisterte Faustballer aus der Turnabteilung. Die Vereinschronik erwähnt Faustball spielende Turner in den Jahren 1937/38. Es dauerte jedoch noch viele Jahre bis endlich 1950 die Faustballabteilung in der Turnerschaft 1862 Friedrichshafen unter Hubert Dortemann gegründet wurde. Die Abteilung wuchs kontinuierlich und so war es 1955 erstmals möglich an den Gaumeisterschaften teilzunehmen. 2007 gab es eine einschneidende Veränderung bei den Faustballern. Die Turnerschaft 1862 verließ die Gemeinschaft des VfB Friedrichshafen und die Faustballabteilung wurde unter Abteilungsleiter Hans Scherf eine eigenständige Abteilung im VfB Friedrichshafen e.V.

 

Männer-Teams

 

1956 kam Werner Ehrlichmann nach Friedrichshafen. Der ehemalige DDR-Auswahlspieler sammelte viele junge Spieler um sich, und erstmals wurde unter leistungsorientierten Bedingungen trainiert. Bald war das Häfler Team über die Grenzen von Oberschwaben hinaus bekannt und errang viele Turniersiege. Die Beamten der Polizei, der Zollbehörde und des Wasserschutzes bildeten mit den Faustballern eine Spielgemeinschaft. Trainiert wurde gemeinsam und so mancher Polizist und Zollbeamte fand den Weg in die Reihen der Häfler Faustballer.

Die 1.Männermannschaft spielte in der Verbandsliga Württemberg und konnte 1957 und 1964 unter der Führung von Werner Ehrlichmann Württembergischer Vizemeister werden. Namen wie: Ignatz Boneberg, Paul Klein, Hans, Volker, Hermann und Rolf Reuchlin, Siegfried Ehrentraut, Rainer und Fritz Bachschmid, Fritz Scherzinger, Erich Kessler, Albert von Berg, Hans Keis, Rainer Pfadler, Günther und Andreas Friedrich, Fritz Röhrer, Manfred Fromm, Manfred Senf, Hans-Peter Frank, Mario Gloystein, Gunnar Loch, Dieter Stuckenbruck oder Alfred Skwarra haben über viele Jahre das Geschehen der Faustballabteilung geprägt. Von 1971 bis 1982 gehörten die Häfler Faustballer der Oberliga bzw. der Verbandsliga Württemberg an. 1983 stieg die 1. Mannschaft der Turnerschaft in die Landesliga ab, aber bereits im nächsten Jahr gelang der Wiederaufstieg.

Ab 1988 wurde eine gezielte Nachwuchsförderung durchgeführt und so konnte man 1990 bereits mit einem jungen Team in die Meisterschaftsrunde starten. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Mit den Spielern Joachim Senf, Ronald Becker, Thomas Wetzel, Martin Wahr, Michael Scherf, Guido Hartmann und Helmut Daut verfügte die Turnerschaft in den 90-ger Jahren wieder über eine spielstarke Mannschaft, die in der Feldsaison in der Verbandsliga und in der Hallensaison in der Regionalliga spielte. Die Nachwuchsspieler Michael Pieper, Mario Müller und Erik Küppers wurden in das Team der ersten Mannschaft integriert und schnell fand man zur alten Stärke zurück. Mit den Neuzugängen Jens und Lars Krüger, Peter Landthaler, Jens Baltin, David Ressel, Stefan Zier, André Meier und den Nachwuchsspieler Fabian Schmidt erkämpften sich die Häfler Faustballer wieder einen Platz in der höchsten Liga im STB. In der Hallen-Saison 2013/14 konnte das Team den Abstieg nicht verhindern, jedoch qualifizierte man sich in der Feldrunde 2014 wieder für die Aufstiegsspiele in die 2. Bundesliga, nachdem man die Mannschaft mit den Nachwuchsspielern Tobias Paul, Janos Aicher und Kevin Sohal ergänzt hat.

Ein weiteres Team rundet zurzeit den Männerbereich ab. In der zweiten Mannschaft haben sich die Spieler Reiner Müller, André Meier, Alwin Gauer, Lars Krüger, Philipp Klein und Ivo Hagenmaier zu einer spielstarken Einheit formiert.

 

Frauen-Team

 

Im Mai 1994 wurde unter der Leitung von Trainer Michael Scherf eine Frauen-Faustballmannschaft gegründet. Mit den Spielerinnen Martina Lanz, Patricia Horstmann, Nicole Seidler, Conny Senf, Sabine Günther, Alexandra Bohner und Bärbel Utz hatte man im Winterhalbjahr kräftig trainiert und so meldete die Turnerschaft zur Feldsaison 1995 erstmals eine Frauen-Faustballmannschaft für den Wettkampfbetrieb. Mit einer großen Eigendynamik entwickelte sich das Team von Jahr zu Jahr und es schlossen sich fast jährlich der Mannschaft neue Spielerinnen an. Mit den Spielerinnen Simone Eibler, Bärbel Utz, Conny Senf, Regina Dengler, Sabine Labus, Marianne Heinzle, gelang ein kontinuierlicher Aufstieg bis in die Verbandsliga. Hier konnte sich die Mannschaft, verstärkt durch Thessa Gierer und Julia Walter, im vorderen Tabellenfeld etablieren. Leider löste sich die Mannschaft durch Babypausen, Studienverpflichtungen und dem Ausscheiden von Trainer Michael Scherf in der Hallensaison 2000/2001 auf. Über unseren Nachwuchs hat Trainer Hans Scherf wieder ein homogenes Frauen-Team aufgebaut, dass seit 2012 in der höchsten Spielklasse mit viel Erfolg spielt.

 

Unsere Jugend

 

Bereits 1988 hatten Rolf Reuchlin und Thomas Lahr mit dem Aufbau einer Jugendgruppe begonnen und so spielten erstmals zur Feldsaison 1989 Christian und Florian Groh, Michael und Martin Pieper, Daniel und Markus Spenninger, Stefan Lahr, Thomas Reuchlin, Tobias Strecker und Daniel Heinzelmann. Diese Jugendmannschaft spielte mit viel Erfolg in der Hallen- und Feldsaison bis 1991. Danach verließen einige Leistungsträger die Faustballer aus beruflichen Gründen oder schlossen sich anderen Abteilungen des Großvereins VfB Friedrichshafen an.

Erst im August 2002 kam wieder Bewegung in die Jugendarbeit. Hans Scherf übernahm eine Jungengruppe aus der Turnabteilung und formte gemeinsam mit André Meier eine Jugend-Faustball-Gruppe, die seit der Hallenrunde 04/05 an Wettspielen teilnimmt. In der Hallensaison 05/06 gelang der große Durchbruch. Die Spieler Tobias Paul, Janos Aicher, Max Nuding, Christian Sauter, Andreas Voigt, Alexander Fimpel, Robin Fuchs und Sven Segelbacher wurden Landesligameister der D-Junioren.

Mit viel Trainingseifer und starkem Engagement der Trainer und Jugendbetreuer wuchs die Jugendabteilung kontinuierlich. Erfolge in den einzelnen Jugendklassen waren der Lohn erfolgreicher Jugendarbeit. Höhepunkt unserer jungen Faustballer war 2010 die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in der Klasse U16m

Parallel zu den Bubenmannschaften baute Trainer Hans Scherf eine Mädchenmannschaft auf, die in den letzten Jahren zu einem starken Team zusammengewachsen ist. Spielpraxis erlangten die VfB-Girls zusätzlich bei den Spielen in der Frauen-Landesliga. Die Spielerinnen Zoe Aicher, Lucia La Rossa, Luisa Rzesny, Christin Redlin, Viktoria Miller, Marie Wallendorf und die Gastspielerinnen Jessica Mayer und Corinna Kasus aus Lindau werden die Farben des VfB Friedrichshafen bei den Deutschen Meisterschaften vertreten und wir wünschen ihnen viel Erfolg. 2012 schaffte die Frauenmannschaft den Aufstieg in die Schwabenliga und konnte bereits in den Feld- und Hallenrunden einen sicheren Mittelplatz belegen.

 

Unser Senioren-Team

 

Seit 1961 meldete die Turnerschaft auch eine Seniorenmannschaft für die Rundenspiele an. Dieses Team wurde 1963 Württembergischen Seniorenmeisters und nahm 1967 an den Deutschen Meisterschaften in Bamberg teil. Hier belegte das Team einen beachtlichen 5. Platz. Danach beendeten viele Spieler ihr aktives Engagement. Erst Hans Scherf erweckte gemeinsam mit dem Abteilungsleiter Rolf Reuchlin 1987 die schlummernden Juwelen vergangener Jahre. Auf Anhieb wurde die Mannschaft in der Klasse M40 ungeschlagen Landesliga-Meister und im darauffolgendem Jahr mit den Spielern Manfred Senf, Hans Scherf, Edgar Braukmann und den Brüdern Volker, Hermann und Rolf Reuchlin Württembergischer Meister. In einem Spiel voller Emotionen bei der Süddeutschen Meisterschaft in Saarbrücken wurde mit einem Sieg über den TV München-Krailling die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft 1988 in Illertissen erkämpft. Im Konzert der Großen belegte das Häfler Team den 7. Platz. Das war der Startschuss zu weiteren einmaligen Erfolgen im Seniorenbereich.

Das Team wechselte 1991 in die Leistungsklasse M50 und gehörte seit dieser Zeit zu den Top-Teams im deutschen Faustball. 8x Württembergischer Meister, 3x Süddeutscher Meister, gute Platzierungen bei den Deutschen Meister-schaften wurden nur 1994 übertroffen, als das Häfler Team mit den Spielern Fritz Pannewig, Helmut Weiss, Volker Reuchlin, Hans Scherf, Fritz Röhrer und Norbert Taube in Herford Deutscher Faustballmeister der Senioren M 50 wurden.

Einen weiteren Höhepunkt setzten die Senioren 1998 beim Turnfest in München, als die Spieler Fritz Nolte, Helmut Weiss, Peter Sievers, Hans Scherf, Hermann Reuchlin, Wilfried Göhrick und Franz Wirth ungeschlagen Turnfestsieger der Leistungsklasse M 50 wurden.

Im Jahr 2000 wurde eine Spielgemeinschaft mit dem tus Stuttgart gegründet. Bei den Rundenspielen der Verbandsliga M50 und M60 holten sich die Spieler Fritz Nolte, Volkbert Hölzel, Hans Scherf, Hermann Reuchlin, Franz Wirth, Harald Wiesenfarth, Jürgen Felger und Hans-Jörg Grubrich die erforderliche Fitness und so konnte man im Winterhalbjahr 2000/2001 in Donauwörth in einem packendem Finale gegen den ESV Rot-Weiss Stuttgart die Deutsche Hallenmeister-schaft M60 gewinnen. Diesen Hallentitel gewannen unsere „Alten Herren“ dann nochmals in gleicher Aufstellung im Winterhalbjahr 2001/2002 in Friedrichshafen und 2002/2003 in Berlin.

Nachdem sich unser Seniorenteam in der Feldsaison 2001 in Lüneburg aus der Klasse M 50 mit den Spielern Fritz Nolte, Helmut Weiss, Bernd Riemek, Gerhard (Teddy) Beer, Hans Scherf und Hermann Reuchlin mit einem beachtlichen 3.Platz verabschiedet hatte, wurde in der Feldsaison 2002 erstmals in Bremen der Titel Deutscher Meister der Klasse M60 gewonnen. Hier spielten: Fritz Nolte, Jürgen Felger, Volkbert Hölzel, Fritz Röhrer, Franz Wirth und Hans Scherf. Den Titel eines Deutschen Meisters in dieser Klasse verteidigten die Häfler Faustballer dann nochmals 2003 in Berlin, 2004 in Zeitz, 2005 in Bad Homburg und 2006 in Leverkusen, wobei ab 2004 auch die Jungsechziger Stanko Rosmann, Helmut Weiss und Gerhard (Teddy) Beer eingesetzt wurden. Mit dem Titelgewinn in Leverkusen beendeten die Senioren aus Altersgründen ihre erfolgreichen Jahre in den Seniorenklassen.

 

 

 

Datum: 01.08.2014

Hans Scherf

Die nächsten Termine

Gaumeisterschaft der Senioren
So Apr 09 @12:00 - 20:00

Auffahrtsturnier Frauenfeld
Mi Mai 24 @09:00 - 18:00