• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Geschäftsordnung

Name
Der Name der Abteilung Faustball innerhalb des VfB Friedrichshafen lautet:
(VFB) Verein für Bewegungsspiele Friedrichshafen, Faustball


1.       Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


2.       Zweck
Die Abteilung verwaltet sich selbst im Rahmen der Satzung und der Regelungen des Gesamtvereins VfB Friedrichshafen e.V.
Die Abteilung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. lhre Tätigkeit ist darauf gerichtet, den Faustballsport zu fördern. Faustball in modernen und vielseitigen Formen hat Gesundheits-, Erziehungs- und Bildungsfunktionen. Die Sportart begleitet die Mitglieder durch das Leben vom Jugendlichen bis zu den Senioren.
Die Übungsgebiete der Abteilung liegen sowohl im Leistungssport als auch im Breiten- und Freizeitsport.
Im übrigen gilt § 2 der Satzung des VfB Friedrichshafen sinngemäß.


3.       Verbandsmitgliedschaft
Die Abteilung ist über den VfB Friedrichshafen Mitglied im Deutschen Turner-Bund und dem Württ. Landessportbund e.V. (WLSB). Die Abteilung und ihre Mitglieder anerkennen als für sich verbindlich die Satzungsbestimmungen und Ordnungen des DTB, des WLSB und der Mitgliedsverbände des WLSB.

4.       Mitgliedschaft

·          Ordentliches Mitglied der Abteilung kann jede männliche oder weibliche Person werden, welche das 18. Lebensjahr vollendet hat. Die Mitgliedschaft wird durch einen schriftlichen Aufnahmeantrag erworben.

·          Jugendliche unter 18 Jahren können als jugendliche Mitglieder aufgenommen werden, wenn die Einwilligung der Eltern oder sonstiger gesetzlicher Vertreter vorliegt.

5.       Erlöschen der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft erlischt

·          durch freiwilligen Austritt, der nur durch eine schriftliche Erklärung auf den Schluß des Kalenderjahres erfolgen kann, wobei die Austrittserklärung von Kindern und Jugendlichen durch den Erziehungsberechtigten abzugeben ist.

·          durch den Tod.

·          durch Ausschluss gemäß § 6 der VfB-Satzung.

6.       Mitgliedsbeiträge/Aufnahmegebühr
Die Höhe der Aufnahmegebühr und des Mitgliedsbeitrages wird durch die Hauptversammlung der Abteilung festgesetzt. Die Mitgliedsbeiträge umfassen auch den Betrag, der von der Abteilung an den Gesamtverein zu entrichten ist.
Mitglieder können durch die Abteilungsleitung von der Bezahlung des Mitgliedsbeitrages ganz oder teilweise befreit werden. Ehrenmitglieder sind von der Bezahlung eines Mitgliedsbeitrages befreit. Der Mitgliedsbeitrag ist jährlich im voraus an den Hauptverein zu bezahlen.


7.       Organe der Abteilung
Die Organe der Abteilung sind:
a) die Hauptversammlung der Abteilung,
b) die Abteilungsleitung.


8.       Hauptversammlung der Abteilung

8.1

Jeweils im ersten Halbjahr des neuen Geschäftsjahres findet eine ordentliche Hauptversammlung statt. Sie ist vom Abteilungsleiter, bei dessen Verhinderung von seinem Stellvertreter, einzuberufen. Die Einberufung erfolgt mindestens 14 Tage zuvor unter Mitteilung der Tagesordnung.

8.2

Die Aufgaben der Hauptversammlung richten sich nach der Satzung des Gesamtvereins. Die Hauptversammlung hat insbesondere folgende Aufgaben:

 

a)

Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichts durch den Abteilungsleiter.

 

b)

Entgegennahme des Berichtes der Kassenprüfer,

 

c)

Entlastung der Abteilungsleitung,

 

d)

Beschlußfassung über Anträge,

 

e)

Wahl der Abteilungsleitung und von zwei Kassenprüfern,

 

f)

Festsetzung der Mitgliedsbeiträge und der Aufnahmegebühr,

 

g)

Beschlussfassung über die Geschäftsordnung und deren Änderung.

8.3

a)

Anträge zur Tagesordnung müssen spätestens acht Tage vor der Hauptversammlung beim Abteilungsleiter eingereicht sein. Verspätet eingehende Anträge werden nicht mehr auf die Tagesordnung gesetzt.

 

b)

Anträge zur Änderung der Geschäftsordnung sind den Mitgliedern mit der Tagesordnung bzw. unverzüglich nach Eingang gemäß Absatz a) im Wortlaut bekanntzugeben.

8.4

Die Beschlüsse der Hauptversammlung werden mit einfacher Mehrheit der erschienen stimmberechtigten Mitgliedern gefaßt. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.
Für Geschäftsordnungsänderungen ist eine Mehrheit von 2/3 der erschienen Mitglieder erforderlich.


8.5

Über den Verlauf der Hauptversammlung insbesondere über die gefaßten Beschlüsse, ist durch den Pressesprecher ein Protokoll zu führen, das vom Abteilungsleiter und in der Regel vom Stellvertreter zu unterzeichnen ist.

8.6

Die Abteilungsleitung kann außerordentliche Abteilungs-Hauptversammlungen einberufen. Hierzu ist sie verpflichtet, wenn es

 

a)

das Interesse der Abteilung erfordert oder

 

b)

die Einberufung von einem Viertel aller stimmberechtigten Abteilungsmitglieder unter Angabe des Zwecks und des Grundes gegenüber der Abteilungsleitung schriftlich verlangt wird.

9.       Abteilungsleitung

9.1

Die von der Hauptversammlung zu wählende Abteilungsleitung besteht aus:

·          Abteilungsleiter

·          stellvertretender Abteilungsleiter

·          Leiter Finanzen

·          Jugendleiter

9.2

Die Abteilungsleitung erledigt die laufenden Abteilungsangelegenheiten, insbesondere obliegt ihr die Verwaltung des Abteilungsvermögens. Die Abteilungsleitung bestimmt die Richtlinien für die Abteilungstätigkeit. Für die Bewältigung besonderer Aufgaben kann die Abteilungsleitung Ausschüsse oder Fachkräfte mit beratender Stimme einsetzen.

9.3

Die Abteilungsleitung bildet einen Finanzausschuss; dem Finanzausschuss gehören an:

 

a.                               der Abteilungsleiter

b.                               der stellvertretende Abteilungsleiter

c.                               der Leiter der Finanzen

Der Finanzsauschuss hat die Aufgabe, finanzielle Angelegenheiten von größerer Bedeutung vorab zu klären, zu beraten und der Abteilungsleitung vorzulegen. Sachverständige Mitglieder können mit beratender Stimme hinzugezogen werden. Dies gilt auch für die Aufstellung von Budgets für die verschiedenen Bereiche.
Die Sitzungen werden je nach Bedarf vom Abteilungsleiter bzw. dem Leiter der Finanzen einberufen und geleitet. Das Protokoll der Sitzungen führt der Leiter der Finanzen.


9.4

Die Beschlüsse der Abteilungsleitung werden mit einfacher Mehrheit gefaßt. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Abteilungsleiters. Über die Beschlüsse der Abteilungsleitung ist ein Protokoll zu führen, das vom Abteilungsleiter und seinem Stellvertreter zu unterzeichen ist.

9.5

Scheidet während des Geschäftjahres ein Mitglied der Abteilungsleitung aus, so wird es durch Zuwahl der Abteilungsleitung ersetzt.

9.6

Die Abteilungsleitung wird für zwei Jahre gewählt. Wiederwahl ist möglich. Die Abteilungsleitung bleibt bis zur Neuwahl im Amt.

9.7

Die Abteilungsleitung ist ehrenamtlich tätig.

 

 

10.   Kassenprüfer

10.1

Die Kassenprüfer prüfen die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und der Belege der Abteilung sachlich und rechnerisch und bestätigen dies durch ihre Unterschrift. Der Mitgliederversammlung ist hierüber ein Bericht vorzulegen.

10.2

Bei vorgefundenen Mängeln müssen die Kassenprüfer zuvor die Abteilungsleitung unterrichten.

10.3

Bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte beantragen die Kassenprüfer die Entlastung.

11.   Geltung der Satzung des VfB Friedrichshafen
Soweit hier keine Sonderregelungen getroffen sind, gelten im übrigen die Bestimmungen der Satzung des VfB Friedrichshafen.


Inkrafttreten
Diese Geschäftsordnung wurde von der Hauptversammlung
Juni 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 1 2

Die nächsten Termine

Keine Termine